Die Anfänge des Charity-Events

Vor über zehn Jahren, genau genommen im Jahr 2008, wurde das Event für den guten Zweck von Marcus Reichel in Groß-Gerau (bei Frankfurt am Main) ins Leben gerufen. Er war nicht nur Organisator der Veranstaltung, sondern ein Macher mit Herz, der dankbar für jeden Tag war, hatte ihm das Leben doch selbst schon manch gesundheitlichen Streich gespielt.

Sein großer Wunsch war es, Menschen zu unterstützen, die weniger Glück haben, denen weitaus weniger Zeit auf dieser bunten Erde bleibt als den meisten. Also organisierte Marcus das Charity-Event, das erst mit wechselnden Locations, später mit etwa 500 Besucherinnen und Besuchern die Stadthalle Groß-Gerau füllte. Alle Einnahmen kamen dabei dem Bundesverband Kinderhospiz e.V. zugute – und auch, wenn sich das Event im Laufe der Zeit zu einer überregional bekannten Großveranstaltung mit namhaften Künstler:innen entwickelt hat, so blieb der Zweck unverändert.

Vom Winter-Event zum Sommer Open Air

Nach acht Jahren kam der Wendepunkt: Nachdem im Januar 2016 die Stadthalle Groß-Gerau erneut gefüllt werden konnte, wurde im August des selben Jahres noch einmal nachgelegt. Das einstige Charity-Event, welches regelmäßig im Winter stattfand, sollte fortan ein kleines, familienfreundliches Festival sein. Draußen, mit verschiedenen Attraktionen, bei Sonnenschein, mit fröhlicher Sommerlaune, statt winterlicher Tristesse. Da war es also, das Sommer Open Air, und zog trotz einiger Wolkenbrüche bereits bei der ersten Umsetzung mehrere Tausend Besucher:innen auf das neue Veranstaltungsgelände im Helvetia Parc in Groß-Gerau.

Die Veranstaltung wuchs und auch das Programm, vor allem am Abend, wurde spektakulärer. Immer mehr Stars und Sternchen erklärten sich bereit, das Sommer Open Air zugunsten der Kinderhospizarbeit mit Auftritten, Fan-Aktionen und Autogrammstunden zu unterstützen. Monrose, Max Giesinger, Cassandra Steen, Kay One, Pietro Lombardi, Lena Meyer-Landrut, Glasperlenspiel, Vanessa Mai, Mike Singer, Vincent Gross, diverse Schauspieler:innen sowie „Reality TV“-Darsteller:innen, um nur einige Beispiele zu nennen, konnten bereits die Massen auf dem Eventgelände begeistern.

Das neue „alte Team“

Im März 2020 verstarb Marcus Reichel nach schwerer Krankheit und hinterließ damit eine große Lücke. Doch Bundesverband Kinderhospiz e.V.-Geschäftsführerin Sabine Kraft sowie die Mediengestalterin Kathrin Schmidt, welche über die Jahre immer stärker in die Event-Planung involviert wurde, versprachen ihm, sein Werk in seinem Sinne fortzuführen. Sie bauten ein Team auf und warten auf ihre Feuerprobe. Aufgrund der Pandemie musste das Sommer Open Air zwar 2020/21 abgesagt werden, doch wir halten an einer Fortsetzung fest – hoffentlich im Sommer 2022.